Bummi_Gebaeude.jpg
AktuellesAktuelles

Aktuelles

Zu Besuch beim Universitätssportverein Jena

Wir freuen uns nach Corona wieder auf unsere wöchentliche Sportstunde in der Turnhalle des Universitätssportvereins (USV) in der Jahnstraße.

Hier warten viele Bewegungsangebote für Kinder der beiden ältesten Gruppen auch in der kalten Jahreszeit. Die Kinder hatten viel Spaß an den Bewegungsspielen und Gymnastikübungen. Es wurden außerdem Hindernisparcours aufgebaut und die Kinder erprobten sich an verschiedenen Sportgeräten.

Besuch in der Ernst-Abbe-Bücherei

Die Zwergengruppe hatte die Bücherei in seiner Gesamtheit für sich ganz alleine, da wir schon vor der offiziellen Öffnungszeit rein durften.
Dort machten wir es uns in der Vorleseecke so richtig gemütlich und bekamen zuerst Weihnachtsbücher vorgelesen.
Außerdem haben wir noch, in großer Vorfreude auf das Fest, Weihnachtskugeln für den Weihnachtsbaum ausgemalt.

Danach erkundeten wir in aller Ruhe die gesamte Bücherei, schauten uns die Bücher, Spiele, Hörbücher und CDs an und leihten uns unsere Lieblingsmedien aus.

Neue Holzbänke für die Kita Bummi

Ein ganz herzliches Dankeschön sagen die Kinder und ErzieherInnen der Kita Bummi an die Firma Omexom Hochspannung GmbH.

Dank der großartigen Spende von 2500€ konnten wir uns neue Holzbänke für unsere Garten anschaffen.
Diese werden zum täglichen Spielen bereits gern genutzt. Auch an Feierlichkeiten und Festen sind die Bänke eine tolle Ergänzung in unserem Kita-Garten.

Also noch einmal, vielen vielen Dank, liebe Firma Omexom Hochspannung GmbH und Ihnen sowie Ihrem gesamten Team eine fröhliche Weihnachtszeit.

Kinderratssitzung

Heute tagte der neu gewählte Kinderrat.

Aus den drei größeren Gruppen wurden je zwei Kinder in den Kinderrat gewählt.
Einmal pro Monat tagt der Kinderrat. Er bringt Anregungen, Wünsche und Ideen für den Kindergartenalltag mit.
Heute war aber auch Thema: Was können wir tun, um sorgfältig mit unseren Ressourcen umzugehen?
Dabei haben wir Piktogramme besprochen, die uns alle dazu anhalten sollen, Energie und Gas zu sparen.
Somit gab es ein Schild für "Tür schließen", "Wasserhahn zudrehen" und "Licht ausmachen".
Diese Vorschläge nahmen die Kindervertreter mit in Ihre Gruppen, um die Bedeutung der Piktogramme zu besprechen.   

Herbstzeit ist Drachenzeit

Zum Großen Herbstfest gab es auch viele tolle Angebote rund ums Drachensteigen.
Wir haben Drachenplätzchen gebacken und Drachengeschichten von „Troddel, Tabs und Tine“ gelesen sowie Drachenbilder ausgemalt und Drachenlieder gesungen. Nur der Wind zum Drachen steigen ließ auf dem Friedensberg noch auf sich warten.

Auch Alisa und Milana aus der Ukraine fühlen sich im Herbsttrubel schon sehr wohl bei uns:
„Приємно мати вас тут, Alisa und Milana“
(Schön, dass ihr da seid, Alisa und Milana)

Großes Herbstfest bei den Bummis

Zu unserem großen Herbstfest gab es wieder allerhand zu erleben in unserer Kita.

Da wurden Tast- und Fühlspiele rund um den Herbst erprobt. Durch die kleinen Hände wanderten Zapfen, Kastanien und bunte Blätter.
Diese Materialien waren aber auch prima zum Basteln geeignet. Es enstanden wunderschöne Türkränze, Herbstwindlichter und Spinnen aus Kastanien.
Ganz besondere Kunstwerke waren unsere "bunten Herbstbäume".

Neben all' den Handarbeiten gab es kulinarische Naschereien passen zu unserem Festthema wie Apfelsaft und Wackelpudding-Fliegenpilze.

Abschluss des Projekts „Raupe Nimmersatt"

Zum Abschluss des Projekts „Raupe Nimmersatt" feierte die Gruppe Glühwürmchen ein Raupen und Schmetterlingsfest.

Wie sich so ein wunderschöner Schmetterling aus einer kleinen Raupe entwickelt, das haben die Kinder ganz genau beobachtet und viele Bücher darüber angeguckt. Es ist unglaublich spannend und so wundervoll, was die Natur so bietet. Die Glüchwürmchen beobachten immer alles ganz genau.

Daneben wurde auch viel zum Thema gesungen und getanzt und gebastelt.

Dank der lieben Eltern gab es auch es ganz besondere und leckere kulinarische Köstlichkeiten zum Fest.

Piratenschatzsuche der Zwerge

Wie es sich eben für richtige Zwerge gehört, sind diese immer auf der Suche nach einem Schatz.

Um dem Drang nachzugeben, hat die Zwergengruppe eine echte Schatzkarte erhalten. Der Weg führte sie in den Wald, in wie soll es anders sein, in Richtung der Märchenwiese.

Die Zwerge hatten ordentlich zu tun, mussten sie doch etliche Aufgaben erfüllen und Hinweise finden.
Aber den kleinen Schatzsuchern ist nichts zu schwer und so konnte der Schatz sicher und erfolgreich geborgen werden.
Was sich darin befand? Na was glaubt ihr denn? Natürlich war er prall gefüllt mit Münzen und kostbaren Edelsteinen!

Die stolzen Zwerge kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. Und so fair und freundschaftlich, wie sie eben sind, wurde der Schatz gerecht unter allen aufgeteilt.

Coole Moves von coolen Kids

Da hatten sich die Kinder der Kita Bummi aber was tolles einfallen lassen.

Es wurde geprobt und geübt und ausprobiert und herausgekommen ist eine absolut sehenswerte Breakdance-Vorführung (»hier ansehen) von den fünf Knaben.

Wir sagen, Hut ab für so viel Performance und einen ganz großen Applaus!

Spiel- und Sportfest der Hasen- und Eulenkinder

Am Mittwoch des 13. Julis liefen unsere Kitakinder aus der Hasen- und Eulengruppe bis zum Westsportplatz, um dort den Parcours zum Sportfest zu durchlaufen.

Vorab wurden hier in 1,5 Stunden 16 Stationen aufgebaut, die immer eine andere Disziplin erforderten.

Die Kinder trainierten dabei ihre Grobmotorik, die Koordinationsfähigkeit, Ausdauer und Gleichgewicht. Die unterschiedlichen Bewegungsabläufe an den einzelnen Stationen machte den Kindern ohne Ausnahme sehr viel Spaß. Die Kinder konnten die Stationen spielerisch und in Eigeninitiative erleben.

Zur regelmäßigen Stärkung und Energiezufuhr gab es Trink- und Obstpausen. Zum Mittagessen waren alle "Hasen" und "Eulen" wieder in ihre Kita zurückgelaufen.

Abschlussfahrt unserer Schulanfänger

Nach einem Jahr voller Höhen und Tiefen aufgrund der Corona-Pandemie hieß es für unsere pädagogischen Fachkräfte letzte Woche erneut Abschied nehmen von ihren Schützlingen.

Doch bevor für unsere Vorschulkinder das Schulleben nach dem Sommerferien beginnt, gab es für die Kinder der Hasengruppe noch einen letzten gemeinsamen Ausflug auf den Lehmhof Lindig.

Nachdem alle am vereinbarten Treffpunkt am Paradiesbahnhof angekommen waren, fuhren wir am Morgen mit dem Zug nach Kahla. Von dort aus trotzten wir dem Regenwetter und wanderten paarweise zum Lehmhof, wo zahlreiche Überraschungen auf uns warteten.

Das Baumhaus in einem riesigen Magnolienbaum war innerhalb kürzester Zeit erklommen und die kleinen Hände vom Basteln mit Lehm ordentlich verschmiert.

Nach kurzer Stärkung mit Nudeln, Wiener und Salat erwartete unsere Vorschulkinder eine kleine Hofführung. Zu Bestaunen gab es neben einer Lehmmischmaschine und einem Lehmbad, den hauseigenen Kräuter- und Gemüsegarten inkl. Kostprobe. Besonders beeindruckend und sicherlich auch ein bisschen furchteinflößend war der übergroße 30 Meter lange Lindwurm mit seinen leuchtenden Augen und seinem rauchspuckenden Maul. Die kleinen Meerschweinchen des Hofs genossen am diesem Tag besonders viele Streicheleinheiten.

Mit leckerem Kuchen im Bauch ging es zu Fuß zurück nach Kahla und noch für kurze Zeit auf dem Spielplatz zum Toben. Nach einem tollen und erlebnisreichen Tag konnten die Eltern ihre Kinder nachmittags wieder in die Arme schließen.

Wandertag der Hasengruppe

An der frischen Luft spielt es sich besonders gut für unsere Kneipp-erprobten Kinder und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das dachten sich auch die Erzieher:innen der Hasengruppe und wanderten gemeinsam mit ihren Schützlinge Ende Juni zum Bismarkturm, wo es allerhand zu entdecken gab.

Nach einem stärkenden Picknick marschierten die kleinen Füße der Hasengruppe über den Fußfühlpfad auf dem Forst und gestalteten Mandalas aus verschiedenen Naturmaterialien. Mit Hilfe von Stöcken, Moos, Blüten und Steinen sind wunderbare Gebilde entstanden. Aus langen Baumstämmen und Ästen wurden Buden gebaut. Jeder packte mit an und wuchtete Ast für Ast auf einen großen Haufen, auf dem danach ausgiebig geklettert und Ausschau nach neuem Baumaterial gehalten wurde.

Nach getaner Arbeit gab es ein leckeres Mittagessen in Form von Lunchpaketen natürlich an der frischen Luft umgeben von wunderbarem Grün.

Satt und froh ging die Entdeckungstour in der Natur weiter durch Wiesen und Wald bevor wir am Nachmittag mit vielen neuen Eindrücken zur Kita zurückkehrten.

Großer Applaus beim Bummifest

Die Sonne hätte nicht schöner und heller strahlen können an unserem Festtag der Kita.

Nach zwei Jahren Pandemie mit all` seinen Beschränkungen konnte unser Bummifest erstmals wieder mit allen Eltern und Kindern und weiteren Gästen stattfinden. Keine kleinen Gruppen, keine Enschränkungen, sondern alle zusammen und miteinander.
Die gute Laune nahm kein Ende.

Ein ganz besonderes Highlight war das liebevoll gestaltete und vorgeführte Open-Air-Theaterstück "Der kleine Angsthase" von den Eltern der Bummikinder.

Wunderhübsche und niedliche Kostüme und ein wahrlich schönes Happy End begeisterte nicht nur die Kinder sondern ausnahmslos alle Gäste.

Nach dem Unterhaltungsprogramm gab es für Groß und Klein jede Menge zu erleben in unserem Garten vor der Kita. Verschiedene Stationen zum Staunen (ein Vulkanexperiment), Kinderschminken, Basteln, eine Wasserstation und natürlich selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Früchtebowle gaben Anlass zum Verweilen und für viele angeregte Gespräche.

Das Erzieher-Team aus dem Bummi und alle Kinder sagen DANKE an die Eltern für das wundervolle Theaterstück, die guten Kuchen und die Hilfe bei der Organisation!

Das war ein wunderschönes Bummifest für uns alle.

Vorbereitung aufs Bummmifest

Bevor unser Bummifest in zwei Tagen starten kann, muss natürlich der Garten vorbereitet werden.

Die Eltern der Bummikinder haben sich dafür zusammengeschlossen und unseren Garten bereinigt, geschmückt, gegossen, gemäht, den Trampelpfad erneuert, die Kulissen vorbereitet und Tische aufgestellt. Eben alles so richtig  hübsch gemacht für ein schönes Sommer-Sonne-Bummifest.

Vielen Dank liebe Eltern für euren Einsatz. Wir freuen uns schon sehr auf unser gemeinsames Fest nach der langen Zwangspause.

Kindertag bei den Bummis

Der Kindertag am 1. Juni war bei uns gleichzeitig auch ein Kostümfest. Denn Verkleiden macht uns allen total viel Spaß.
Die Kinder durften ihr Lieblinsgkostüm anziehen und den ganzen Tag lang tragen.

Der Tag begann für uns alle mit einem gemeinsamen gesunden Frühstück, welches mit der Unterstützung der Eltern zusammengestellt wurde.

Dann durften die kleinen Cowboys, Prinzessinnen und Spidermen den restlichen Tag spielen und toben mit Topfschlagen, Luftballon- und Stuhltanz.

Ein Rettungswagen zum Anfassen

Heute hatten wir ein ganz besonderes Erlebnis mit den Kindern.
Was sie sonst nur in Spielzeuggröße kennen, stand heute in echt und nur für uns vor unserer Haustür: ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes.

Die Kinder bekamen erklärt, was sich dort drin alles befindet, um bei verunfallten Patienten schnelle medizinische Versorgung zu gewährleisten. Außerdem durften sich die Kinder mal auf die Trage legen und alles anfassen und bestaunen.

Wir kamen alle aus dem Staunen gar nicht wieder raus.

Der Sommer kommt

Hurra, endlich ist das schöne Wetter da.

Die Kinder freuen sich sehr über die warmen Temperaturen. Jetzt können wir wieder zusammen draußen essen und es gibt so viel mehr Möglichkeiten für neue Spiele bei dem tollen Wetter.

Zahnarztuntersuchung

Im Mai fand nach zwei Jahren Pandemie endlich wieder die zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung statt.

Die Kinder durften vorab alle Geräte in die Hand nehmen, befühlen und bestaunen.
Die Zahnärztin klärte über die Wichtigkeit einer richtigen Mundhygiene auf.
Vieles kennen die Bummi-Kinder schon. Aber es wurde allen nochmal deutlich, wie wichtig unsere Zähne sind.

Bei der Untersuchung machten dann alle Kinder toll mit.

Milchparty bei den Bummis

Am 5.Mai fand unsere alljährliche und beliebte Milchparty in Zusammenarbeit mit der DGE statt.

Wir haben gelernt, dass Milch viele Vitamine und Kalzium enthält und dafür sorgt, dass wir Kinder groß und stark werden. Für unser gemeinsames Buffet im Garten, bereiteten alle Gruppen gesunde und leckere Speisen aus Milch zu, wie z.B. Trinkjoghurt, Käsespieße, Avokadofrischkäse, Milch-Schnitte und Bananen-Schoko-Quark-Frischkäse.

Auch dieses Jahr kam die Milchkuh zu Besuch, und wir hatten viel Spaß mit Ihr, und dicke Bäuche vom leckeren Essen.

Spende für die Ukraine-Nothilfe

Es herrscht Krieg mitten in Europa. Russische Truppen greifen mehrere Orte in der Ukraine an. Millionen Kinder, Frauen und Männer müssen um ihr Leben und ihre Zukunft bangen.

Das DRK u.a. gemeinnützige Vereine leisten den Menschen Nothilfe – in der Ukraine, auf der Flucht und den Zufluchtsländern.

Die Eltern unserer Bummikinder haben für die Geflüchteten, die hier in Jena und im Saale-Holzland-Kreis ankommen und versorgt und betreut werden Spenden gesammelt. Dabei sind über 400 Euro zusammengekommen. Die Spendengelder gehen an das Nothilfe-Konto des DRK-Kreisverbandes. Damit können den Männern, Frauen und Kindern aus der Ukraine gezielt geholfen werden. Wenn sie nicht privat unterkommen, dann werden die Menschen in den Notunterkünften aufgenommen. Hier erhalten Sie eine mehrmals tägliche Verpflegung, medizinische Versorgung, Kleidung, Schulmaterial uvm.

Die Kita Bummi sagt DANKESCHÖN für die große Spendenbereitschaft!

#NiemalsGewalt

Noch viel zu häufig bleibt alltägliche Gewalt unsichtbar oder unwidersprochen. Sie wird toleriert, als Privatsache oder als "gar nicht so schlimm" abgetan. Um Gewalt gegen Kinder zu beenden, muss die Gemeinschaft es als Daueraufgabe ansehen, sie niemals hinzunehmen.

Mit der Kampagne #NiemalsGewalt will UNICEF zu Prävention und Sensibilisierung beitragen. Denn es bedarf mehr Aufklärung über das Ausmaß von Gewalt gegen Kinder, ihre Formen und ihre Folgen. Das Bewusstsein muss geschärft werden, dass auch weniger sichtbare Formen von Gewalt, wie psychische Misshandlung, schwerwiegende Folgen haben können. So kann erreicht werden, dass das Personal in Schulen, Ämtern, im Justiz- und Gesundheitswesen bei Anzeichen von Gewalt angemessen reagieren und mit den betroffenen Kindern sensibel umgehen kann. Zur Prävention gehört auch, dass Kinder ihre Rechte umfassend kennen und wissen, an wen sie sich im Notfall wenden können.

Ostern bei den Bummis

Schon in der vergangenen Woche kehrte im Bummi die Oster-Vorfreude ein.

Um den Osterhasen auch in diesem Jahr wieder in den Kindergarten zu locken ließen sich die Kinder und Erzieher wieder viele Basteleien und Malereien einfallen. Es entstanden tolle Osternester und viele Eier wurden bunt bemalt. Das sah auch der Osterhase, und versteckte für jedes Kind, ein kleine Osterüberraschung.

Die ErzieherInnen der Kita Bummi wünschen allen Kindern und ihren Familien angenehme und erholsame Ostertage.

Kneippen im Frühling

Am 17. März fand unser Frühlings-Kneipptag statt. Es gab verschiedene Sachen zu entdecken, die die Kinder und ErzieherInnen im Vorfeld gemeinsam vorbereiteten.

Unter anderem konnten die Kinder eine Gesichtsmaske genießen, es wurde Lippenbalsam selbst hergestellt, und es gab selbstgemachten Kräutertee.

Zum Ausklang des Tages, und vor dem Mittagsschlaf, gab es dann noch eine Kneipp-Fußmassage zur Entspannung.

Medienbildung im Bummi

Wir haben uns im Morgenkreis darüber unterhalten was Medien sind, welche wir in der Kita haben und wie wir diese benutzen wollen. Es wurde sich über Regeln ausgetauscht und in der Gruppe besprochen, auf was wir aufpassen müssen.

Im Anschluss haben wir zunächst die Tip-Toi-Stifte und die entsprechenden Bücher und Spiele erkundet. Viele der Kinder kennen dieses Medium natürlich auch schon von zu Hause.

Danach wurden die Bee Bots vorgestellt. Diese einfach zu bedienenden Roboter trainieren die Planung von Bewegungsabläufen, helfen Vermutungen anzustellen und unterstützen das problemlösende Denken.

Dieser spielerische Einstieg in die IT-Welt hat den Kindern riesigen Spaß gemacht.

Kinderbüro

Gemeinsam haben wir in unserer Kita ein kleines Büro eingerichtet. Dort gibt es alles, was in ein gut sortiertes Büro gehört: Stempel, Büroklammern, Tacker, Locher, Papier und Stifte. Damit lässt sich arbeiten wie die Großen.

Die Kinder haben sehr viel Spaß dabei und ihr Kinderbüro ist regelmäßig besetzt. Richtige Schließzeiten kennen die Kleinen gar nicht. Es wird fast dauerhaft genutzt. Die Einrichtung des kleinen Büros ist somit ein großer Erfolg!

Der erste Schnee in diesem Jahr

Schon mit der ersten Schneeflocke wurden die Schlitten/Poporutscher klargemacht.

Die Kinder freuen sich immer wahnsinnig über den Schnee.
Dabei spielt es keine Rolle, wie viel von dem weißen kalten Niederschlag am Boden liegen bleibt.
Mit den Poporutschern gleitet es sich auch schon bei wenig Schnee ganz wunderbar den Hügel hinab, und alle quietschen vor Vergnügen.

Schneetreten

Die ganz mutigen konnten in dem ersten Schnee gleich das Schneetreten üben. Dabei laufen wir Barfuß draußen durch den Schnee. Das fördert die Durchblutung und härtet uns ab.

 

Kontakt

Kita-Leiterin
Petra Lang
Forstweg 34
07745 Jena

Tel. 03641 61 50 58
Fax 03641 310 26 94

kita.bummi[at]drk-jena.de

Kinderratssitzung

Die gewählten Kindervertreter der einzelnen Gruppen trafen sich gemeinsam mit ihrer Vertrauensperson zur Kinderratssitzung mit der Kitaleitung.

In der gemeinsamen Konferenz wurden wichtige Dinge, die die Kita betreffen, besprochen: z. B. Wünsche für die Funktionsräume, Gestaltung des Gartens, und vieles mehr.

Die Sitzung des Kinderrats wird mind. 1 x pro Monat durchgeführt, bei Bedarf auch häufiger.
Es war eine sehr schöne Runde.

Volle Konzentration!

Genau diese war gefragt, als das selbst hergestellte Kräutersalz in klein Gläschen abgefüllt wurde. Es durfte nichts daneben gehen.

Kräutersalz selbst machen ist mit den Kindern ganz einfach. Vor allem ist es das Kräutersammeln, was ihnen viel Freude bereitet. Und das Kennenlernen von den vielen verschiedenen Sorten.
Mit dem Stößel wird das Gemisch aus Salz und Kräutern kräftig zerdrückt. Überall am Tisch roch es nach den Kräutern. Für das Kräutersalz haben wir grobkörniges Steinsalz oder Meersalz verwendet.

Jetzt haben die Kinder ein super Geschenk für ihre Familien.

Oh riecht das fein!

Ein herrlicher Duft durchströmte unseren Kindergarten. Wir konnten gar nicht genug davon bekommen.

Äpfel waren der Grund dafür. Aber nicht einfach nur der Apfel im Ganzen. Die Kinder haben mit einem speziellen manuellen Gerät die Äpfel in feine Ringe geschnitten und entkernt. Dann kamen die Ringe in einen Dürrautomaten zum Trocken. Die fertigen Apfelringe verströmen nicht nur einen herrlichen Durft, sie schmecken auch ganz köstlich.

Und es hat den Kindern sehr viel Spaß gemacht, am Entstehungsprozess Teil zu haben und jeden einzelnen Schritt selber mit vorzubereiten und den Apfelringen beim Trocknen zuzusehen.

Was aus der eigenen Hand kommt, schmeckt am Ende doppelt so gut.

Die Geschichte von Sankt Martin und Laternenfest

Die Bummis feiern Laternenfest und jeder durfte seine eigene Laterne von zu Hause mitbringen.

Zuerst ging es mit den bunten und leuchtenden Laternchen auf den Friedensberg und nach dem eigenen kleinen Umzug spielten zwei Kinder in der Kita die Geschichte vom Sank Martin nach.

Den Kindern wurde beigebracht wie wichtig es ist, zu teilen. Ganz zum Schluss wurden die, von den Kindern selber gebackenen, Brezeln untereinander geteilt und seinem Gegenüber geschenkt.

Wald und Wiese zum Wandertag

Egal zu welcher Jahreszeit, ein Wandertag in die Natur Jenas macht den Bummis immer wieder Spaß.

Denn was gibt es hier nicht alles zu entdecken:

Jetzt im Herbst, wenn das Laub so schön bunt ist, gefällt uns einfach jedes einzelne Blatt.
Am liebsten würden wir alle mitnehmen.
Die Kinder halten nach Insekten Ausschau und beobachten ihr Verhalten. Welche Vögel bleiben im Winter bei uns und welche fliegen ins Warme? Die Bummis lauschten nach Vogelstimmen und versuchten sie zu deuten.

Bäume umarmen, auf der Wiese kullern und Steine und Stöcke sammeln, waren nur einzelne Details, die die Bummigruppen am Wandertag erlebten. Und das mitgebrachte Essen schmeckte ihnen im Freien doppelt so gut.

"Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss in den Bummi gehen."

Die Tribüne im Außenglände der Bummi-Kita war schon längst überfällig.
Das Holz war morsch und porös und gar nicht mehr nutzbar.
Kurzum: sie musste weg.

Von den lieben Bummi-Eltern stellten sich neun Väter zur Verfügung, um mit der Tribüne kurzen Prozess zu machen. Mit viel Geschick und behende wurde sie abgerissen.

Ihnen gilt unser großer Dank für ihre tatkräftige Unterstützung.

Kita Bummi übernimmt Baumpatenschaft

Seit September sind die Bummis stolzer Pate eines jungen Baumes.
In Kooperation mit dem Kommunalservice Jena wurde für und mit uns das Bäumchen auf dem Friedensberg gepflanzt.

Die Kinder sorgen nun für diesen Baum, indem sie die Baumscheibe säubern, den Boden um die Baumscheibe auflockern und bei Wasserknappheit den Baum gießen.

Gemeinsam kann nun Generation für Generation beim Wachstum des Baumes dabei sein. Die Kinder können dessen Entwicklung über die Jahreszeiten hinweg beobachten und dabei auf anschauliche Weise natürliche Kreisläufe erkennen und nachvollziehen.

Herbstfest im Bummi

Am 19. Oktober feierten wir im Bummi unser Herbstfest.

Am Vortag wurden dazu in den Gruppen verschiedene Aufstriche mit den Kindern zubereitet, welche es dann zum Herbtfesttag zum gemeinsamen Frühstück gab.
Anschließend gab es in den einzelnen Gruppen verchiedene Angebote:

  • Mandalas mit Naturmaterialien legen
  • Bunte Blättergesichter
  • Steckperlenbilder zum Thema Herbst
  • Herbstliche Ausmalbilder
  • Kastanieneulen uvm.

Danach trafen sich alle zum gemeinsamen Singen der Herbstlieder im Garten. Und zum Ausklang durften die Kinder eine Kastanienmassage zur Entspannung gegenseitig genießen.

Wir haben alle einen schönen bunten Tag mit gesunder Ernährung und anderen Kneipp-Säulen verlebt, neue Erfahrungen rund um den Herbst gesammelt und verschiedene Fertigkeiten bei den Angeboten geübt.

Wahl des Kinderrates und der Vertrauenspersonen

Zu Beginn des neuen Schuljahres werden von den Kindern der drei ältesten Gruppen (3-7 Jahre) pro Gruppe zwei Kindersprecher gewählt. Sie bilden zusammen mit zwei Vertrauenspersonen, die ebenfalls von den Kindern unter den Erziehern gewählt werden, den Kinderrat.

Auf einer Schautafel ist jederzeit ersichtlich, wer zum Kinderrat gehört. Der Kinderrat tagt einmal im Monat und bei Bedarf auch öfter im Erzieherzimmer. Im Kinderrat werden Regeln, aktuelle Themen  sowie Ideen und Anregungen aus den Gruppen besprochen. Hier können die Kinder z.B. ihre Vorschläge und Wünsche bezüglich der Anschaffung neuer Spielmaterialien und -geräte, der Ausgestaltung von Festen, der Planung von Ausflügen sowie der Angebote des offenen Donnerstags einbringen. Die Ergebnisse des Kinderrates werden protokolliert sowie auf der Schautafel des Kinderrates sichtbar dokumentiert.

Spendenaktion für die Flutopfer

Im Zeichen der Grundsätze des Roten Kreuzes starteten die Mitarbeiter der DRK-Kneipp-Kita Bummi eine Spendenaktion zugunsten der Flutopfer im Westen Deutschlands.

Durch Medien wurden auch die Kinder der Kita damit konfrontiert.
Die Eltern und pädagogischen Mitarbeiter der Kita spendeten insgesamt 250,00 € für die Flutopfer.

 

Marienkäferfest

Am 09.08.2021 war es soweit, die Kinder der Gruppe "Glühwürmchen" schlossen Ihr Marienkäferprojekt mit dem gleichnamigen Fest ab, und erlebten so einen schönen Höhepunkt.

Die Kinder kamen alle mit roten Sachen oder mit Kostüm in den Kindergarten, um so den Tag als kleine Marienkäfer zu bestreiten. Zu Beginn des Festes führten die Kinder ein kleines Schauspiel auf. Zum Sonnenkäferlied tanzten dann alle zusammen und hatten viel Freude dabei.

Ein weiteres Highlight des Tages war unser gemeinsames Frühstück, mit vielen leckeren Speisen, im Stil des Marienkäfers. Hierzu wurde auch die Nachbargruppe die "Zwergen" eingeladen, und alle erlebten gemeinsam ein tolles Essen.

Um das Fest ausklingen zu lassen sangen wir dann alle noch gemeinsam ein Lied über den Marienkäfer.

Das war ein toller Abschluss des Projekts, und ein schöner Vormittag im Kindergarten "Bummi".

Vielen Dank auch an Alle Lieben Eltern, die etwas zum Projekt und zum Fest beigetragen haben.

Die Glühwürmchen Gruppe

Zuckertütenfest

Am 16.07.2021 hatte das lange Warten der zukünftigen Schulanfänger ein Ende. Die Kinder feierten zusammen mit den Eltern und den Erziehern ihr Zuckertütenfest.

Um 17.00 Uhr versammelten sich die Eltern, die Kinder und die Erzieher im Garten der Kita. Zur Begrüßung sangen die Kinder Lieder und führten Gedichte vor. Dann folgten der Blumen- und der Indianertanz, welche die Kinder zusammen mit den Erziehern für ihr Fest einstudiert haben. Gemeinsam mit den Eltern wurde noch das "Fliegerlied" gesungen und es wurde dazu getanzt. Das war ein Riesenspaß und ein super Abschluss der Aufführung.

Nach dem Programm folgte der Höhepunkt für die Kinder: es war an der Zeit die Zuckertüten vom Zuckertütenbaum zu ernten, den die Kinder immer fleißig gegossen haben. "Hokuspokus Zauberbaum, erfülle uns einen großen Traum, und mache keine Faxen, lass Zuckertüten wachsen." So lautete der Zauberspruch, um die Zuckertüten zu ernten.

Nach der feierlichen Übergabe der Zuckertüten, tobten wir auf dem Spielplatz, und spielten lustige Spiele mit den Eltern und Erziehern.

Zur Stärkung gab es dann leckere Salate. Zwei Papas standen für uns am Grill, das war super. Wir möchten uns noch einmal bei allen Eltern bedanken, die zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben. Es war ein besonderer Tag für die zukünftigen Schulanfänger und der Höhepunkt Ihrer nun bald endenden Kindergarten-Zeit.

Die Zuckertütenkinder und Erzieher der "Kita-Bummi"

Kita-Alltag im U3-Bereich

Glühwürmchen-Gruppe

In der letzten Zeit feierten wir in der Gruppe schöne Geburtstage mit unseren Sommergeburtstagskindern. Damit es in unserem Gruppenzimmer nicht zu chaotisch aussieht, legen wir besonders Wert auf Sauberkeit, auch hinter den Schränken. ;)
Unsere Glühwürmchen-Mädels werden immer größer und entdecken nun auch wie schön es ist, sich zu verkleiden.

Zwergen-Gruppe

In der Zwergen-Gruppe machen wir immer ganz tolle Projekte. Unser aktuelles Thema ist die Farbe. Wir entdecken viele Sachen, und experimentieren mit den unterschiedlichsten Dingen, und dann gibt es immer ein schönes Farbenfest am Ende der Woche.
Da wir einen sehr schönen Balkon an unserem Zimmer haben, genießen wir es, wenn es schönes Wetter ist, auch auf diesem zu Essen.
Die Blumen, die unseren Balkon verzieren, müssen wir natürlich auch pflegen. Das macht sehr viel Spaß und ist eine tolle Abwechslung zum Spielen. Wir wollen ja immer schöne Blumen haben, während wir unsere Malzeiten auf dem Balkon essen.

Wie viele Kinder passen in ein Häuschen?

Zum 50. Jubiläum unserer Kita Bummi haben wir von den Eltern der Kinder ein ganz wundervolles Geschenk erhalten: ein kleines Garten- und Spielhaus.

Die Eltern haben es in Eigenleistung am vergangenen Wochenende aufgebaut.
Und am Montagmorgen wurde es von den Bummis sogleich feierlich eingeweiht. Die Augen und Münder standen ganz weit offen vor lauter Staunen. Alle Kinder waren überaus begeistert und mussten gleich testen, wie viele gleichzeitig in das Häuschen passen.

Wir möchten den Eltern für die tolle Überraschung unseren ganz großen Dank aussprechen!

50 Jahre Kneipp-Kita Bummi

Anlässlich unseres 50. Geburtstages gab es eine Woche voll Spaß, Spiel und Spannung in der Kita Bummi. Von Montag bis Donnerstag gab es tolle Aktionen für und mit den Kindern, um unseren Geburtstag gebührend zu feiern. Glücklicherweise war auch das Wetter auf unserer Seite.

Am Montag besuchte uns die Hundeschule Heal mit dem Labrador Sam. Er hatte seine Spiel- und Suchdecke dabei, in der Leckerlies versteckt waren. Diese musste er erschnüffeln und mit den Pfoten aus den Verstecken holen. Natürlich durfte er auch mal von allen gekrault werden.

Dienstag haben wir unser Sportfest gefeiert. Acht Stationen gab es zum Ausprobieren: Weitsprung, Eierlauf, Hindernislauf, Hula-Hoop, Dosenwerfen, Basketball, Sackhüpfen und Wasserlauf. An jeder Station konnte man sich einen Stempel abholen und am Ende waren alle stolzer Besitzer einer Goldmedaille.

Nach den Anstrengungen vom Sportfest kam der Entspannung- und Vorlesetag sehr gelegen. Neben gemütlichen Leseecken im Garten, Yoga und Aroma-Diffuser im Snoozelraum gab es auch eine Wellnesswiese. Dort konnten sich die Kinder eine Quarkmaske machen und die Augen mit Gurkenscheiben dekorieren. Das sah nicht nur besonders spaßig aus, sondern hat auch noch richtig gut geschmeckt.

Nach drei Tagen mit aufregenden Aktionen, war es an der Zeit zu feiern.
50 Jahre Kita-Bummi zelebrierten wir mit dem Theaterstück "Die Schildkröte hat Geburtstag", das die Pädagog*innen für die Kinder spielten. Natürlich gab es auch wieder ein paar Überraschungen im Garten, wie Kneipp-Wassertreten, Experimente mit Rasierschaum und Glücksrad drehen. Kulinarische Unterstützung leisteten die Eltern mit einem tollen Kuchenbasar und als Geschenk gab es Eis vom DRK und dem Catering der JOS. Das ganze wurde begleitet von »Jena TV und der Zeitung.

Kindertag bei den Bummis

Der diesjährige Kindertag ging mit großen Vorbereitungen einher.Am Tag zuvor bereiteten wir, zusammen mit den Kindern, verschiedene Aufstriche für das Kindertagsfrühstück vor.
Es gab Avocado-Tomaten-Aufstrich, Ei-Butter, Kräuterbutter, Orangen- und Zitronenbutte. Das war ganz schön lecker. Wir mussten uns zusammenreißen nicht gleich davon zu essen.

Auf das gemeinsame Frühstück am 01.06. haben sich alle sehr gefreut und es genossen. Aber das war ja noch nicht alles. Zum Kindertag durften sich alle Kinder verkleiden, da zur Faschingszeit noch Notbetreuung war.
Es herrschte ein kunterbuntes Treiben mit vielen lustigen Spiel in der Gruppe, Seifenblasen im Garten, Tanzen zur Musik und einem Picknick. Die Eltern unterstützten mit Knabbereien, Saft  und Kindersekt.

Milchparty vom 4. Juni

"Muuh, muuuh, muuh macht die bunte Kuh, und gibt uns gesunde Milch dazu."

Ihm Rahmen der Ernährungsbildung fand dieses Jahr wieder unsere Milchparty, unterstützt durch die DGE, statt. Die Kinder der verschiedenen Gruppen bereiteten gesunde Sachen aus Milch selbst zu.

Hergestellt wurden zum Beispiel, Trinkjoghurt, Kräuterfrischkäse, Obstquark, Käsespieße, und andere weitere leckere und gesunde Sachen. Anschließend gab es eine Verkostung, an der jede Gruppe des Kindergartens teilnahm.

Die Kinder stellten fest, dass gesunde Ernährung super lecker schmeckt, und auch die Zubereitung viel Spaß bringt. Auch ein Highlight des Tages war, als uns die "Bummi-Kuh" im Kindergarten besuchte, und neugierig auf unsere vielen Leckereien war.

Im Bummi wird getestet, und alle machen mit!

Das Krümmelmonster machte es vor. Und es war wirklich einfach:

Stäbchen in den Mund, als wäre es ein Lolli.
Kurz dran schlecken und ab in die Flüssigkeit.
Die ErzieherInnen haben die Flüssigkeit dann auf eine kleine Kassette geträufelt.
Nach kurzem Warten war alles geschafft und jedes Kind hat einen Stempel auf den Arm bekommen, wenn alles gut war.

Wenn der Lollitest jetzt noch wie ein echter Lolli schmecken würde, wäre es noch viel toller ;)

Frühlings-Kneipp-Tag 2021

Am 15.04.2021 begrüßten die Kinder der Kita Bummi, den Frühling mit der "Kneipp-Kräutersäule".

Alles wächst und gedeiht im Frühling! Deshalb säten wir zusammen mit den Kindern, Schnittlauch, Kresse und Petersilie aus. So sollte den Kindern spielerisch der Umgang mit den Kräutern nahe gelegt werden.

Die Kinder bekommen dabei mit, wie wertvoll diese Kräuter für unsere Gesundheit sind, und dass man sie vielseitig einsetzen kann, zum Beispiel in unseren Speisen und Getränken.

Abgerundet wurde unser Tag mit frisch aufgebrühten Kräutertee, die wir selbst geerntet haben. Verfeinert wurde dieser noch mit Honig und Zitronensaft. Vor der Mittagsruhe gab es dann noch eine entspannende Rückenmassage, als Ausklang.

Ostervorbereitungen und Ostern

Der Osterhase kündigte sich bei den Bummis an.

Aber ganz ohne vorbereitende Maßnahmen wollte es nicht so recht klappen.
Dafür wurde von den Kindern Ostergras gesät. Dadurch entstanden kleine Osternester, die von jedem Bummikind ganz liebevoll gepflegt wurden.

Das bekam auch der Osterhase mit und sah es als Chance kleine Osterkörbchen zu verstecken.
Die Kinder waren begeistert.

Die ErzieherInnen der Kita Bummi wünschen allen Kindern und ihren Familien angenehme und gesunde Ostertage.

Der Frühling hält Einzug im Bummi

Der Frühling hat uns erwischt.

Ganz fleißig waren unsere Bummis, als sie den jungen Pflänzchen ein frisches Blumenbeet bereiteten. Auch den Kleinen geht ein Herz auf, wenn es runderhum anfängt zu blühen und zu grünen. Nun heißt es, den Frühblühern immer ausreichend Aufmerksamkeit und Wasser zu schenken und sie beim Wachsen und Gedeihen zu beobachten.

Spiel und Spaß und Bummi

Wieviel Spaß die kleinen und großen Bummi in letzter Zeit hatten, zeigen diese Momentaufnahmen ganz eindrucksvoll.
Jeden Tag gibt es immer so viel zu entdecken und auszuprobieren. So wurde mit Farben experimentiert, es wurde musiziert, gebastelt und gemalt. Auch ein Tänzchen war nicht auszuschließen und die Ruhe im Tunnel erst Recht nicht.

Wir backen einen Dinokuchen

Das Thema "Dinosaurier und Vulkane" war noch gar nicht so lange her und hallte in den Köpfen der Bummis noch nach.

Da kam uns die Idee, einfach einen Dinosaurier zu backen. Aus leckerem Schokokuchenteig, den die Kinder natürlich selbst anrührten entstand ein prächtiges Exemplar, das fast zu schade zum Aufessen war.

Dinosaurier und Vulkane im Bummi

Passend zum Wochenthema Dinosaurier wollten die Kinder selber einen Vulkan bauen.

Mit ganz viel Pappe, Zeitungspapier und Gipsbinden sowie vielen helfenden kleinen Händen entstand im Nu ein ansehnliches Modell eines Vulkans.

Das Modell alleine reichte aber noch längst nicht aus. Mal zu sehen, wie ein Vulkan ausbricht, wäre doch noch spannend. So starteten wir also ein Experiment. Dazu mischten wir Backpulver, Lebensmittelfarbe und Essig. Das blubberte dann ganz schön toll aus unserem Vulkan raus.

Am Ende wurde der Vulkan noch bunt bemalt und ist jetzt fertig, damit die Kinder ihn zum Spielen benutzen können.

Wintereindrücke aus dem Bummi

Ans Fenster kommt und seht,
was heute vor sich geht.
Es kommt vom grauen Himmel
in dämmerndem Gewimmel
der erste Schnee herab.
Die Flocken, auf und ab
wie Schmetterlinge fliegen sie,
wie weiße Blätter wiegen sie
in leichten Lüften sich ...
Hurra! Wie freu ich mich!
Nun lasst uns gleich mal sehen,
wo unsere Schlitten stehen,
der große und der kleine,
der meine und der deine!
Mariechen zieh den Mantel an!
Da draußen gibt es Schlittenbahn.

[Gedicht von Heinrich Seidel]

Kita Bummi als Beispiel guter Praxis

Unsere Ansprechpartnerin der zusätzlichen Fachberatung "Sprach-Kitas", Frau Nancy Laschek, hat uns zu Beginn des Jahres besonders geehrt.

Jedes Jahr muss sie einen Sachbericht zum Bundesprogramm "Sprach-Kitas" schreiben und dabei ein Beispiel für gute Praxis aus einem ihrer Verbundeinrichtungen wählen.

Die Idee der Schatzsuche für unsere Bummis und ihre Eltern aus dem ersten Lockdown hatte sie dabei in ganz besonderer Erinnerung und daher in ihrem Sachbericht erwähnt.

Wie Frau Laschek das schildert, kann »hier nachgelesen werden.

Malerarbeiten bei den Bummis

Bereits am 21. und 22. Dezember 2020 wurden unsere Räume durch die Malerfirma Menzel verschönert. Das Ergebnis lässt sich sehen: sie sind wunderschön geworden.

Man hätte denken können, die Menzelmännchen, nein Heinzelmännchen, waren hier in der Kita Bummi unterwegs.

Wir möchten der Malerfirma Menzel und seinen Mitarbeitern an dieser Stelle ein großes Dankeschön ausrichten. Wir sind überaus zufrieden und freuen uns schon, wenn der ganz normale Kitabetrieb wieder beginnen kann.

Malerarbeiten in der Kita Bummi
Adventsstimmung im Bummi

Plätzchen fertig,
Baum geschmückt.

Die Äuglein leuchten wie verrückt.
Die Schühchen, die sind auch geputzt.
Ob Nik'laus sie denn auch benutzt?

Ja,ja, die Schuhe sind gefüllt!

Der Nikolaus war hier.

Laternenfest in der Kita Bummi

Wir feierten das St. Martinsfest und liefen ganz klassisch mit unseren selbstgebastelten Laternen über den Friedensberg mit „Haltepunkten" für gemeinsames Singen und Erzählen von kleinen Geschichten aus dem Leben von St. Martin.

Zurück im Kindergarten wartete ein wohlig wärmendes Martinsfeuer auf uns. Wir waren alle ganz fasziniert und gebannt vom Feuerschein und der Wärme und lauschten dabei der Martinsgeschichte. Zum Schluss teilten wir die Martinsbrezeln, die wir vorher selber gebacken haben, mit unseren Freunden.

Denn: Ein bisschen klitzeklein, könn` wir auch wie St. Martin sein!

Herbsteindrücke

Langsam fällt jetzt Blatt für Blatt
Von den bunten Bäumen ab.

Jeder Weg ist dicht besät
Und es raschelt, wenn ihr geht.

Erna Fritzke

Herbsteindrücke der Bummi-Kinder
Kita Bummi ist "FaireKITA"

Seit dem 21.09.2020 dürfen wir stolz verkünden, unserer Kita Bummi mit der Auszeichnung FaireKITA betiteln zu dürfen.

Das Projekt FaireKITA ist ein Angebot des Netzwerkes Faire Metropole Ruhr, getragen vom Informationszentrum 3. Welt Dortmund e.V. Unterstützt wird das ganz in Jena durch Eine Welt Haus Jena e.V. und Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.

Seit 2016 ist es Kitas in allen Bundesländern erlaubt, sich für ihr Engagement in der Umsetzung von Themen des Globalen Lernens und dem Fairen Handel auszeichnen zu lassen. Schwerpunkte sind dabei: Fairer Handel, Umwelt- und Ressourcenschutz und gesunde Ernährung.

Die Kinder lernen in unserer Fairen Kita Zusammenhänge kennen, die ihr Weltverstehen und ihr Gerechtigkeitsempfinden schärfen. Sie lernen mit Vielfalt respektvoll umzugehen und werden auf ein Leben in einer globalisierten Welt vorbereitet.

Am 21.09.2020 wurde uns, der Kita Bummi in Jena, die Auszeichnung durch Herrn Ulli Hoffmann und Frau Theresa Popp (beide sind Vom Eine Welt Haus Jena e.V.) feierlich überreicht.

 

Brandschutzübung im Bummi

In jedem Kindergartenjahr wird eine Brandschutzübung durchgeführt. Die Kinder werden gezielt auf diese Übung vorbereitet, damit sie ohne Ängstlichkeit entspannt und konzentriert an der Übung teilnehmen.

Gemeinsam wurde der vorgegebene Fluchtweg zum schon bekannten Sammelplatz abgeschritten. Auf dem Sammelplatz wird die Vollzähligkeit der Gruppe überprüft. Den Kindern wurde schon vorab erklärt und gezeigt, dass sie sich an dieser Stelle im Falle eines Feuers einfinden müssen, wenn sie den Anschluss an die Gruppe verloren haben.

Es lief alles sehr geordnet ab und die Kinder haben verstanden worauf es im Notfall ankommt.

Start des Regebetriebs in der Kita Bummi

Zum 31.August 2020, nach den Sommerferien, konnte auch die Kita Bummi wieder in den Regelbetrieb übergehen. Dennoch müssen nach wie vor viele Maßnahmen zum Schutz vor einer Ansteckung eingehalten werden.
Mit den Kindern werden die wichtigen Verhaltensweisen regelmäßig eingeübt. Die Kleinen verstehen die Wichtigkeit schon sehr gut und nehmen alles sehr ernst. Das ordentliche Händewaschen (wie im Bild zu sehen) geht den Bummikindern beispielsweise leicht von der Hand.

Sommerspaß im Bummi
Eine neue Kita-Gruppe entsteht

Wie jedes Jahr, wenn ein neues Schuljahr beginnt, entsteht auch in unserer Kita eine neue Gruppe für die ganz Kleinen. In diesem Jahr sind es die Glühwürmchen.

Fleißige Vatis und ein ehrenamtliche Mitarbeiter helfen bei der Umgestaltung des neuen Gruppenzimmers, damit sich unsere neuen Würmchen bei uns sogleich wohlfühlen können.

Vielen lieben Dank an die fleißigen Helfer.

 

 

 

Der Zuckertütenbaum ist erntefertig

Endlich ist es soweit! Nach langem Warten sind unsere Zuckertüten nun reif. In den letzten Wochen haben wir unseren Zuckertütenbaum immer wieder mit ZAUBERWASSER gegossen und einen Spruch dabei aufgesagt:

"Hokus, Pokus Zauberbaum
erfülle uns einen großen Traum-
und mache keine Faxen,
lass Zuckertüten wachsen!"

Man wird es nicht glauben, aber unser Zauberspruch hat gewirkt! Nun können wir unser Zuckertütenfest feiern. Begonnen haben wir mit einem leckeren Frühstück. Gestärkt und voller Erwartungen gab es lustige Spiele wie z.B. Stuhlpolonaise, Möhrenspiel u.v.m.

Um 10.00Uhr trafen sich die "BUMMIKINDER" der unteren Etage zur großen Verabschiedung im Garten. Mit einem tollen Programm, verabschiedeten sich die Vorschulkinder der Mäusegruppe.

Leider mussten wir bedingt durch die Corona Zeit unser Abschiedsfest mit den Eltern etwas anders gestalten. Unsere Eltern liesen es sich nicht nehmen und kamen als "Zaungäste" dazu. Darüber freuen wir uns sehr.

Nach unserem Programm haben wir endlich die heißersehnten Zuckertüten geerntet, welche wir bereits am frühen Morgen schon am Baum entdeckt haben. Das war nicht nur für uns Vorschulkinder aufregend! Dieses schöne Erlebnis wird uns in großer Erinnerung bleiben.

Jetzt freuen wir uns natürlich riesig auf die Schule und sagen: "Aufwiederseh´n zu unserem Kindergarten."

Seifenblasen statt Trübsal blasen

Die langsam vor sich hin wabbernden großen und kleinen Seifenblasen, die wie aus dem Nichts plötzlich auftauchen, erstaunen die Kinderaugen immer wieder.
Manchmal wandern sie über den Fußboden, dann fliegen sie mal durch die Luft und hin und wieder bleiben sie sogar für einen Moment auf der Hand sitzen. Und, huch, da zerplatzen sie so schnell wie sie gekommen sind.
Es macht einen riesen Spaß, diesen bunt schimmernden "Wasserkugeln" nachzujagen. Oder sie einfach nur zu beobachten und die zahlreichen Farben darin zu zählen.

Eigentlich gibt es in der Kita Bummi gar keinen Grund zum Trübsal blasen. Denn hier gibt es immer was zu entdecken und zu erforschen für unsere Kinder.

Un dennoch, finden wir Erzieher, ist das ein ganz passendes Motto in diesen verrückten Zeiten der Corona-Pandemie.

Kunst für die Kita Bummi

Wir Erzieher hatten uns von den Bummikindern selbstgemalte Bilder gewünscht.
Diesem Wunsch sind die Kinder liebend gerne nachgegangen. Sie konnten dafür ein Thema nach ihren Vorlieben aussuchen.

Schnell erreichte uns eine Flut an wundervollen kreativen Arbeiten, über die wir uns sehr freuen. Hier präsentieren wir eine kleine Auswahl.

Auf Schatzsuche mit den Bummikindern

Neben unseren Aktionen im Schaukasten hatten wir für ein Wochenende eine ganz andere Idee vorbereitet. Wir hatten unsere Bummikinder zur Schatzsuche aufgerufen.

Mit einer selbstangelegten Schatzkarte und einem von uns vergrabenen Schatz im Jenaer Forst wollten wir die Kinder mit ihren Eltern auf eine Abenteuerreise schicken.

Los ging es am Bismarkdenkmal am Ende des Forstwegs. Auf dem beschriebenen Weg waren drei Fragen zu finden. Diese waren von unschätzbaren Wert. Wurde eine Frage ausgelassen oder nicht richtig beantwortet, konnte das Schloss zur Schatztruhe nicht geöffnet werden.

Zusätzlich gaben wir den Kindern noch die Aufgabe mit, während ihrer Schatzsuche nach einem schönen glatten Stein zu schauen. Er sollte zu Hause angemalt und beim nächsten Kitabesuch am Zaun abgelegt werden. Damit wollten wir eine schöne bunte Steinschlange im Garten wachsen lassen.

Die Reaktion der Eltern war durchweg positiv und die Kinder sind zu begeisterten Schatzsuchern geworden. Auch unsere gemeinsame Steinschlange hat mit dem Wachsen angefangen aber sicher noch nicht ihre entgültige Größe erreicht.

 

Gute Resonanz auf Mitmachaktionen

Während der coronabedingten Schließzeiten hatten wir den Kindern tolle Aktionen zum Mitmachen vorbereiten können. Um uns den Schutzmaßnahmen zu beugen, stellten wir dazu einen Schaukasten auf, der die Aktionen vorstellte.

Alle zwei bis drei Tage haben wir den Schaukasten für unsere Bummikinder neu gestaltet. Die Kinder konnten dann zur selbstgewählten Zeit mit ihren Eltern an den Schaukasten kommen und die Informationen für sich einsammeln.

Folgende Themen konnten wir den Kindern für Zuhause beispielsweise weitergeben:

  • Bastelideen zum Muttertag
  • Backideen
  • Zubereitung von Zaubersand
  • Herstellung von Schokoladencreme
  • Experimente mit Wasser
  • Spiele mit Wasser
  • Herstellung von Monsterschleim
  • Vorstellung eines Experimentes: "Farben können gehen"
  • Alles rund um Ostern

Die Mitmachaktionen wurden von den Kindern und Eltern dankend angenommen. Man konnte damit für viel Abwechslung sorgen. Es erreichte uns eine Menge an "Fanpost" von den Familien, die von den Erlebnissen mit ihren Kindern berichteten.

Wir sind froh, damit ein wenig durch die turbulente Coronazeit geholfen zu haben.

 

Unser Alltag während der Corona-Krise

Liebe Eltern und alle interessierte Leser unserer Internetseite,

viele werden sich in den letzten Tagen die Frage gestellt haben, was die Erzieher eigentlich machen, wenn so gut wie keine Kinder im Kindergarten sind. Wir können Sie beruhigen, es wird uns nicht langweilig, denn neben der Notbetreuung einiger Kinder gibt es noch jede Menge an liegengebliebenen Aufgaben und der Umsetzung neuer Ideen, für die wir jetzt die Zeit haben, sie in Angriff zu nehmen. Hier seien einige Beispiele genannt:

  • Spielzeuge ordnen und Funktionsräume aktualisieren
  • Projektordner überarbeiten, aktualisieren und nach Bildungsbereichen sortieren
  • Herrichten des Snoezelraums für die Kinder, die nicht schlafen können und sich dort beschäftigen
  • Piktogramme anfertigen, damit Kinder sich besser zurechtfinden
  • Aufarbeitung des Kneipp-Konzepts und Erneuerung der Arbeitshilfen
  • Aktualisierung der Kneippdokumentation der Gruppen
  • Beantragung der Kneipprezertifizierung beim Kneippbund
  • Erneuerung unseres Eingangsbereichs mit den 5 Kneippsäulen
  • Fußfühlpfad in Ordnung bringen
  • Balancierpfad im Garten anlegen
  • Reinigung des Kräuterbeets
  • Bewegungsbaustelle im Garten erneuern
  • Aktualisierung aller Aushänge
  • Neusortierung und Beschriftung der Bibliothek
  • Umgestaltung des Bastelspielkellers, damit sich die Kinder zukünftig eigenständig an den Bastelmaterialien bedienen können
  • Weiterbildungen übers Internet und Belehrungen
  • Ansprechpartner für Eltern bei Fragen und Problemen
  • Kontakt halten zu Kindern und Eltern (E-Mail, Elternbriefe, Anrufe und auch persönlich über den Zaun oder im Wohngebiet)
  • Regelmäßige Erneuerung des Schaukastens mit tollen Anregungen zur Beschäftigung Daheim
  • Anfertigung von Entwicklungsdokumentationen einiger Kinder
  • Dokumentationen sortieren und katalogisieren
  • Vorbereitung von Festen und Feiern

Für die Kinder, die momentan in der Notbetreuung sind, wird selbstverständlich auch gut gesorgt. Das sieht zum Beispiel so aus:

  • <span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"> </span>Bastelangebote zur Osterzeit
  • <span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"> </span>Kleine Sportangebote
  • Durchführen von Experimenten (z. B. farbigem Sand)<span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span><span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span>
  • <span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span>Geburtstagsfeiern
  • <span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span>Ostereisuche
  • <span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span>Singen und Tanzen
  • <span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span>Gemeinsam mit den Pädagogen die neue Wiese wässern
  • <span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span>Hochbeete säubern
  • Literacy – Buchbetrachtungen und Erzählungen
  • <span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span>Hörspiele<span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span>
  • <span style="font:7.0pt &quot;Times New Roman&quot;"></span>Individuelle Gespräche mit den Kindern
  • Gemeinsame Beobachtungen (z.B. Naturveränderungen)
Zeigt her eure Hände...

Handhygiene spielt nicht nur in Corona-Zeiten eine wichtige Rolle. Regelmäßiges und korrektes Händewaschen lernen schon unsere Kleinsten. Schließlich ist es eine einfache und effektive Maßnahme, mit der die Übertragung von Infektionskrankheiten verhindert werden kann.

Je früher gründliches Händewaschen eingeübt wird, desto selbstverständlicher wird es umgesetzt. Daher gehört es zum Kita-Alltag einfach dazu. Unsere Bummi wurden jetzt einmal ganz unterhaltsam und mit AHA-Effekt an das Thema herangeführt. Mit UV-Gel und einer UV-Lampe wurden Keime sichtbar. Und wie leicht diese an die Spielkameraden weitergegeben werden, haben sie auch noch demonstriert bekommen. Natürlich schimmerten alle Hände durch das fluoreszierendem Kontrastmittel lila. Es ist eben auch Schmutz an den Händen, auch wenn man ihn nicht sehen kann. Also wurden die Hände perfekt gereinigt und anschließend noch einmal unter der Lampe kontrolliert.

Yoga bei den Bummis

Statt der üblichen Turnübungen erlebten unsere Bummis eine erlebnisreiche Fantasiereise mit Yoga, die allen ganz viel Spaß bereitet hat. Die verschiedenen Übungen schulten nicht nur die Konzentration und das Gleichgewichtsgefühl, sondern auch die Beweglichkeit, Koordination und Körperhaltung.