EB1_Header.jpg
Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und ElternBeratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche & Eltern

Kontakt

Teamleiter
David Reum

Standort Kahla
Rudolstädter Str. 22a
07768 Kahla

Tel. 036424 223 46
Fax 036424 78 49 55

eb@drk-jena.de

Standort Eisenberg
Jenaer Str. 48a
07607 Eisenberg

Tel. 036691 629 34
Fax 036691 629 22

eb@drk-jena.de

In unseren Erziehungs- und Familienberatungsstellen in Kahla und Eisenberg bieten wir Kindern, Jugendlichen und Eltern Beratung und Unterstützung bei allen familien- und entwicklungsbezogenen Fragen und Problemen. In entspannter Atmosphäre haben wir ein offenes Ohr für alle Fragen, Sorgen und Nöte und helfen, die Aufgaben und Anforderungen des Erziehungsalltags sowie Krisen angemessen und altersgerecht zu bewältigen.

Unser Team besteht aus Pädagogen und Psychologen. Die Fachkräfte verfügen über therapeutische Zusatzausbildungen.

Die Beratungen sind vertraulich, freiwillig, individuell und kostenfrei. Auf Wunsch ist auch eine anonyme Beratung möglich.

Zielgruppe

  • Kinder,  die Schlafprobleme haben, einnässen, Angst haben, keine Freunde finden, unkonzentriert sind oder Schulschwierigkeiten haben
  • Jugendliche, die Schwierigkeiten mit sich selbst, den Eltern, den Freunden oder in der Schule/ am Arbeitsplatz haben
  • Eltern, die Probleme mit ihren Kindern haben, in Trennung und Scheidung leben oder alleinerziehend sind
  • alle Menschen, die sich um Kinder und Jugendliche sorgen

Wenn Sie ein persönliches Beratungsgespräch wünschen, dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung!

Beratungszeiten Kahla

Montag
9:30-12 Uhr

Dienstag + Donnerstag
8:30-12/ 12:30-15:30 Uhr

Mittwoch
12:30-18 Uhr

Freitag
8:30-12 Uhr

Beratungszeiten Eisenberg

Montag
9-12/ 13-16 Uhr

Dienstag
9-12/ 13-15 Uhr

Mittwoch
10-12/ 13-18 Uhr

Donnerstag
10-12 Uhr

Freitag (nur nachfolgende Tage)
Zeit nach Vereinbarung

19.01./ 06.04./ 11.05./ 27.07./ 31.08./ 19.10./ 14.12.

Unsere Angebote

Jeder von uns kennt das Gefühl, manchmal auf der Stelle zu treten oder sich im Kreis zu drehen. Meist beschränkt sich dieses Gefühl auf ganz bestimmte Situationen oder Themen, die wir momentan nicht lösen können. Solche Themen können aber zeitweilig wichtige Lebensbereiche verdunkeln. Mit unseren Beratungen helfen wir Ihnen, eigene Lösungswege zu finden.

In unseren beiden Beratungsstellen bieten wir verschiedene therapeutische Leistungen an. Nach telefonischer oder persönlicher Anmeldung besprechen wir gemeinsam, was für Sie die geeignetste Unterstützung sein könnte.

Offene Sprechstunde
Wann?
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 14-15:30 Uhr

Termine?
22.05., 05.06., 19.06., 03.07., 17.07.

Was?

Informationen zu Umgangs- und Sorgerecht, ausführliche Anmeldegespräche, Kurzberatungen, kurze Interventionen bei Krisen

Wo?

Standort Eisenberg, Jenaer Straße 48a
  • Allgemeine Erziehungsberatung

    Eltern wollen für ihre Kinder nur das Beste und setzen alles daran, dass sie sich wohlfühlen. Allerdings ist Kindererziehung nicht immer einfach, außergewöhnliche Lebensumstände und schulische Anforderungen können den Alltag belasten.

    Wir unterstützen Kinder, Jugendliche und Eltern bei allgemeinen Fragen zur Erziehung und Entwicklung oder bei aktuellen Krisen- und Notsituationen und erarbeiten gemeinsam einen Weg, die Probleme zu meistern.

    • Auf Wunsch Kontaktaufnahme zu Schulen, Kindertagesstätten sowie zu medizinischen Einrichtungen
    • Vermittlung zu Ämtern und anderen Hilfsmöglichkeiten
    • Leistungs- und Eignungsdiagnostik
  • Familien- und Paarberatung

    Eine glückliche und harmonische Familie oder Partnerschaft wünscht sich wohl jeder. Doch manchmal gibt es Belastungen und Probleme, die das Zusammenleben schwierig gestalten. Unsere Familien- und Paarberatung kann helfen, das ersehnte Gleichgewicht wiederherzustellen. Gemeinsam suchen wir neue Wege und Perspektiven und besprechen Lösungsmöglichkeiten.

    Wir bieten Einzel- und Paargespräche, sowie Gespräche mit der ganzen Familie an.

  • Entwicklungspsychologische Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern

    Es ist nicht immer einfach, die Signale von Säuglingen und Kleinkindern zu verstehen. Einige Babys schreien übermäßig viel, ohne dass die Eltern die Gründe dafür kennen. Andere wiederum wollen nicht schlafen oder essen. Manche Kleinkinder trotzen und toben.

    Wenn das Verhalten Ihres Kindes Sie besorgt, wenn Sie sich zunehmend verunsichert, erschöpft und hilflos fühlen und lernen möchten, die Signale ihres Kindes besser zu verstehen, kann unsere Entwicklungspsychologische Beratung helfen. Ziel ist es, die Beziehung zu Ihrem Kind sowie den Aufbau einer sicheren Bindung zu fördern und Ihnen Spaß und Freude an Ihrem Kind zu vermitteln.

    Zur Beratung gehört eine kurze Videoaufnahme mit einer Spiel-, Fütter- oder Wickelsituation. Diese wird mit Ihnen gemeinsam ausgewertet. Positive Reaktionen Ihres Kindes werden zur Bestätigung für Ihr kompetentes Erziehungsverhalten gesehen.

     

    videogestützte entwicklungspsychologische Beratung (pdf)

  • Trennungs- und Scheidungsberatung

    Eine Trennung bedeutet für die meisten Menschen eine persönliche Krise. In den Zeiten, in denen die Gefühle von Enttäuschung, Trauer, Wut oder Hass am stärksten sind, ist die Aufmerksamkeit für andere Bereiche oft extrem eingeschränkt. So kann z.B. die Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt sein, ebenso die Fähigkeit zwischen den eigenen Bedürfnissen und jenen anderer Menschen zu unterscheiden.

    Eine Trennung ist oft auch eine Zeit voller Fragezeichen:
    • Warum können wir nicht mehr miteinander reden?
    • Wollen wir eine Trennung auf Zeit probieren?
    • Wird es endgültig sein?
    • Wer bleibt, wer geht?
    • Was wird mit den Kindern?
    • Wie werden wir den Bedürfnissen der Kinder am besten gerecht?
    • Welche finanziellen und rechtlichen Folgen hat eine Trennung?

    Unsere Beratung bietet die Möglichkeit, Fragen mit Fachleuten zu besprechen. Wir beziehen auch die Kinder in altersangemessener Form mit ein. Für Kinder ist es oft sehr entlastend, mit einem Unbeteiligten und in Abwesenheit der Eltern von ihren Ängsten, Wünschen und Hoffnungen sprechen zu dürfen. Eltern bekommen objektive Informationen und Hilfestellungen, um die für sie richtigen Entscheidungen zu treffen. Es können auch Vereinbarungen getroffen und schriftlich niedergelegt werden, die von beiden als verbindlich anerkannt werden. Das vermeidet Ärger und Belastungen für die Kinder.

    Hilfen im Fall einer Trennung oder Scheidung (pdf)

  • Gerichtsnahe Beratung

    Sie als Paar haben sich getrennt und zeigen damit, dass Sie von nun an eigene Wege gehen wollen. Dennoch bleiben Sie beide Eltern für Ihr Kind. Gerade am Anfang ist es nicht einfach, diese Aufgabe gemeinsam zu gestalten.

    Ihnen hat das Gericht angeordnet, sich im Interesse Ihres Kindes dabei unterstützen zu lassen. Beratung kann Ihnen dabei helfen, sich zu einigen, wenn es um Ihr Kind geht und die Bedürfnisse und die Belastungen Ihres Kindes im Auge zu behalten.

    Viele Fragen stehen nach einer Trennung im Raum:
    • Bei wem soll unser Kind leben?
    • Werden wir die gemeinsame Sorge ausüben und wie können wir das im Interesse unseres Kindes gestalten?
    • Wie können wir als Eltern miteinander reden, wenn wir uns doch als Paar nichts mehr zu sagen haben?
  • Begleiteter Umgang

    Beim begleiteten Umgang wird dem umgangsberechtigten Elternteil der Umgang mit seinem Kind in Anwesenheit eines Umgangsbegleiters gewährt. Dieser stellt sicher, dass alles zum Wohl des Kindes verläuft.

    Der begleitete Umgang findet in einem zeitlich begrenzten Rahmen statt und schafft  Voraussetzung für einen unbegleiteten und selbstständigen Umgang.

    Wann findet begleiteter Umgang statt?
    • wenn Eltern sich aus dem Beratungsprozess heraus entschließen
    • wenn das Gericht einen begleiteten Umgang anordnet
    Sie sollten wissen, dass:
    • im Erstgespräch die Rahmenbedingungen für den begleiteten Umgang festgelegt werden
    • Sie eine Elternvereinbarung unterschreiben, in der die Regeln für den begleiteten Umgang festgelegt sind
    • Sie und Ihr Kind den Umgangsbegleiter vor dem ersten Umgang kennenlernen